Geschützt: Working, dead or alive.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Advertisements

Freizeitgestaltung für Anfänger und Fortgeschrittene.

So denn… beware, Welt im Allgemeinen und Internet im Speziellen, ich bin habe FREI, und zwar für 2 Tage in Folge, muahahahaha!

Ähm, ja. Das erste Mal seit… bestimmt 4 Wochen. Es ist toll, ich muss heute NICHT zur Arbeit und muss mir nicht mal Gedanken darüber machen, morgen zur Arbeit zu müssen, weil ich auch da nicht hin muss!11elf! Unfassbar. Ich warte halb auf den Anruf, der mir sagt, dass ich doch erscheinen möge (und hoffe stark, dass ich es hinbekomme, einfach nicht ans Telefon zu gehen in dem Fall…).

Programm für heute habe ich allerdings trotzdem. Oma kommt nachher aus dem Krankenhaus, ich fahr gleich erst mal einkaufen und bring ihr paar Lebensmittel in die (noch) leere Wohnung. Der erste Rotkäppchen-Witz kriegt ne Axt zwischen die Augen. ? Dann muss ich zu Cartridge-World, die zoodi’sche Ansammlung alter, defekter Toner abgeben und gegen einen formschönen neuen Apparat austauschen, möglicherweise mal meine Wahl- und diverse andere Unterlagen in Ordnung bringen, versuchen, via meines neuen Hausarztes in Erfahrung zu bringen, wie wir bzgl der blöden Uni weiter verfahren, die widerrechtlicherweise verlangt, meine genauen Symptome zur Krankschreibung zu erfahren… oh, und die Spinnen-Mama + totem Spinnen-Papa + Jungspinnengeneration eins und zwei von der Badezimmerdecke absaugen und in Folge dessen todesmutig einen Staubsaugerbeutelwechsel wagen. Vor letzterem graust mir ein bisschen, nicht nur aber auch aufgrund der Horden von Spinnengeistern die mich zusätzlich zu den Trilliarden Fliegen für den Rest meines Lebens und Ablebens verfolgen werden… aber ich schweife ab. :icon_ugly:

Erst mal sollte ich mich möglicherweise unter die Dusche begeben um den toter-Fisch-Mief loszuwerden. Und mich einfach alle paar Minuten daran erfreuen, dass kein neuer selbiger (Mief, der) hinzukommt heute. Und morgen.

Heute Abend schaue ich mir dann einen (hoffentlich) Künstler an, von dem ich bisher noch nie was gehört habe… nun ja, Ticket war übrig und es ist in Dortmund im FZW und Mika ist auch da, wird schon schief gehen. Überlege, mit der Baaaaaahn hinzufaaaaaaahn so dass ich mir gebührend mit Alkohol die Kante geben kann. Mal gucken.

Mit viel Glück komm ich sogar noch dazu, mal Photos von meinen Fischen zu machen. Die Übergangs-Aquarien sind schon so weit eingerichtet, jetzt müssen sie nur noch wachsen, bis ich Bonsai-Channa hab und größere Becken brauche.

Egal, wo war ich? Genau. Abgang, Dusche.

Hab ich jetzt wirklich…

…zwei Beiträge mit nur einem dazwischen jeweils ‚Mh.‘ genannt?! D’oh. Meine Kreatiefität bricht mal wieder alle Rekorde.

Zeigt sich auch darin, dass ich momentan viel zu wenig blogge. Gibt jetzt soo viel auch nicht zu erzählen (nicht, dass das mal anders war^^), bin wie üblich irgendwo zwischen Arbeit, Uni und Bett zugange. Apropos Bett – ich hab endlich eins. So’n richtiges, also Matratze, Lattenrost und Bettgestell. Stahlbett wie ich immer wollte, in weiß (weil passend zum Schlafzimmer) und ich würd euch glatt n Photo davon machen und zeigen, nur liege ich just in diesem Moment noch drin und das ist eher weniger dekorativ. Muss gleich mal aufstehen, Bett und dann Photo machen… und dann hab ich noch zwei scha-rekliche Handyvideos ausm Zoodi, ein mal meinen zukünftigen Kugelfisch (also…. ähm. Kugelfisch ist er jetzt schon, nur noch nicht so ganz offiziell meiner), der übrigens Mono heißen wird (weil er nur ein Auge hat und Monotrete die Überordnung an Kugelfischen bezeichnet. Genial, ich weiß. ?), und eins vom Zoodi –> der Anlage inkl. Kunden (H., der regelmäßig mit ner Tüte Apfelschnecken für die KuFis vorbeikommt ) und böse guckendem Kollegen ob meiner Filmerei.

All das… demnächst in diesem Theater. Sobald ich mal aufgestanden bin, dann.

Meet Florian.

Uffz… Arbeit rum, Psi tot. :icon_grab-schaufler2:

Zahnarzt-Termin ist Mittwoch 12:00, bis dahin muss ich noch durchhalten.

Wollte auch nur noch kurz erwähnen, dass ich wieder nen neuen Mitbewohner habe: Florian, die Stabschrecke.

…wurde heute von einer Floristin (jaja, daher der Name. Ich bin so unglaublich originell…) bei uns abgegeben, die ihn in einer Lieferung tropischer Pflanzen gefunden hat. Illegaler Einwanderer, quasi. :icon_ugly: Um welche Art Stabschrecke es sich handelt, kann ich noch nicht genau sagen – normalerweise bestimmt man die Viecher am sichersten an der Form ihrer Gelege, blöderweise ist Florian ein Männchen und die legen eher selten Eier. Flugfähig ist er zumindest (noch) nicht – ich hoffe stark, dass sich das auch mit der finalen Häutung nicht ändert, sonst haben wir ein kleines Platzproblem. >>‘

Photos folgen, sobald ich wieder im Stande bin, mich aus dem Bett ins Wohnzimmer zu treten um welche zu machen… also vermutlich nicht mehr heute. Heute bleib ich nur noch hier liegen, hör Hörspiel und lass mir von der Wärmesalbe den Rücken wegätzen. <3 Hach.

16-05-2013, 19:11

Hier: Woooohnzimmer, meins.
Grad dabei: Kopf auslüften und Simpsons gucken.
Input: Club Mate
Output: Mom am Telefon mein Leid ob meiner Kopfschmerzen geklagt.
Outfit: graue Cargohose, Sonata Arctica Shirt
Mir gehts: ganz gut
weil: freu mich so auf meine Mäuse. ^^ Mwah.
zuletzt gesehen/gehört/gelesen: Simpsons läuft hier gerade / Linkin Park eben im Auto / Stadt der träumenden Bücher
Beklopptes gemacht: den zweiten Tag in Folge zum Zoodi gefahren, obwohl ich nicht arbeiten musste.
In den letzten 24 Std geschafft: irgendwie nix weltbewegendes. Immerhin: Ich hab seit Tagen kaum Geld ausgegeben, außer für Mäuse-Futter und -Badesand.
nicht so schön: Decke-auf-Kopf-Stimmung heute, weiß nichts mit mir anzufangen und kann ja nicht immer nur schlaaaafen. >>‘
macht mich grad happy: meine Viechereien, auch der erweiterte Zoo im Laden. Kriegen gerade permanent Jungtiere, die Axolotl haben abgelaicht und bei den Feuerbauchmolchen sind auch Junge drin… außerdem haben wir gestern u.a. neue Kugelfische gekriegt, haben jetzt 5 Unterarten inzwischen… o__O
mimimi: Kopfschmerzen. PMS, machste nix dran.
Wunsch für heute: Immer noch: das mit dem Geld. *sfz* Ich will das Armband von Omma nicht verkaufen, mööh…
Freestyle: Hab Namen für die Mäuse. *chrrr* Sie werden nach Neurotransmittern benannt. /nerd
Nächste Aktion: überlegen, ob mir für heute Abend noch irgendwas tolles einfällt. Alternativ: CCS spielen. …komm da nicht weiter gerade, jemand müsste mir mal über die Schwelle helfen. *hint*

Von Dornaugen und Wasserschäden…

Heute… ist Mittwoch. Mittwochs habe ich normalerweise frei \o/ – dh, mittwochs habe ich streng genommen normalerweise Uni, aber das heißt ich muss NICHT zur Arbeit und das widerum qualifiziert klar als ‚frei‘.

Nun fällt heute die Veranstaltung in der Uni aus, was normalerweise frei zum Quadrat bedeutet hätte… und was mach ich Volldepp? Ich fahr in den Zoodi. >>‘

Ähm, ja. Dort angekommen stellte sich schnell raus, das aus dem angedachten chilligen Arbeitstag (?!) kein solcher werden sollte. Eines der großen Becken in der Pflanzenanlage (zum Glück nicht bei den Fischen, das wäre noch übler ausgegangen) hatte einen fetten Riss in der Bodenplatte und seinen Inhalt schon zu gut 20% auf dem Boden verteilt. Bei einem Becken der Größe sind das mal eben locker 200l Wasser.

Der Vormittag bestand als aus Pflanzen einsammeln, Becken entleeren, feststellen, das aus irgendwelchen Gründen Platy (Fische. ;)) in den Pflanzenbecken sind, selbige von Hand rausfangen, Becken zu Ende entleeren, die gesamte Anlage mit nem extra zu dem Zweck angeschafften Nass-Staubsauger absaugen, blub. Nach ca 5 Minuten war ich von der Hüfte an abwärts nass, aber so richtig, bis in die Schuhsohlen. >>‘ Gloria.

Und, obacht – das war noch nicht mal das Highlight des Tages! Nein, dafür hat sich jemand einen ganz besonderen Geniestreich ausgedacht.

Man nehme einen holen Plastik-Baumstumpf oder -Vulkan (ursprünglich als Aquariendeko und für Lichteffekte angedacht), bestücke selbigen mit einer möglichst leistungsschwachen Pumpe, die nach maximal 3 Tagen Betrieb die Hufe hochreißt, fülle ihn mit grobem Kies auf und verschließe die Öffnungen mittels Filterschwamm. Jenes formschöne Gebilde (okay… die Dinger sehen in der Tat besser aus als übliche Innen-Filter, geb ich zu) platziere man so dann in einem Aquarium, wo es fortan als Filter dienen soll.

Alles gut und schön so weit – es sei denn, das betreffende Becken ist zufällig mit Dornaugen bestückt. Das sind recht kleine (okay… wir haben auch sehr fette Exemplare davon, aber idr werden die nicht so groß), optisch an Aale erinnernde Fischchen, hier zur Veranschaulichung mal die gestreifte Variante:

Dornaugen

Befinden sich diese munteren Gesellen im selben Becken wie oben erwähntes Filterkonstrukt, braucht man quasi nur noch die arme, unterbezahlte Aushilfskraft (hier: mich) damit zu beauftragen, die Filter der gesamten Anlage zu kontrolieren. Dann kann man sich bequem zurücklehnen und das früher oder später unumgänglich auftretende Schauspiel genießen.

Und das… sieht in etwa so aus.

Psi läuft so durch die Anlage, zieht hier nen Propfen Algen aus nem Filter, kürzt da den Schlauch ein Stück, rückt dort die Rückwand zurecht… alles tutti. Aus dem Filter im Becken mit den Dornaugen (*eekeekeek* – aber das wußte ich da noch nicht. >>‘) läuft nur ein trauriges Rinnsal, wo eigentlich ein ordentlicher Strahl noch zusätzlich Sauerstoff ins Becken spülen sollte.

Joa, kein Ding, nehm ich das Teil also raus, dann auseinander, mach sämtliche Bestandteile sauber und setz evtl noch ne stärkere Pumpe ein, kein Ding, oft genug gemacht.

Beim Anheben des Filters stob schon die erste Wolke Dornaugen auseinander – joa, die Viecher verstecken sich gern unter Filtern, machen alle. Eventuell sind auch mal ein oder zwei drin (…denk ich mir noch, in meiner naiven Unschuld), die muss man dann halt rausfummeln.

Heb den Filter aus dem Becken in einen Eimer und seh gerade noch, wie zwei Dornaugen auf dem Boden laden. …jetzt würde man meinen, man könnte die Viecher einfach so zurück ins Aquarium schmeißen, aber ey… versucht mal, so’n glitschiges, sich schlängelndes, ob des falschen Elementes dezent panisches und dazu noch WINZIGES Viech zu fassen zu kriegen. o_O

Ja, ich kürz das jetzt hier mal ab, weil mein Essen auch langsam kalt wird: Im Becken waren etwa 20 Dornaugen. Im Filter, ungelogen, gute 70 Stück. Die ich allesamt einzeln mühsam aus dem Kies fischen, teilweise vom Boden aufsammeln, aus Keschern ziehen, aus Schläuchen pusten und am Ende noch davon abhalten musste, sich aus meiner Hand in die Kaffeetasse des Kollegen zu stürzen.

Ich hab dann mal angeregt, eventuell demnächst Außenfilter zu verwenden, wenn so Kleinzeug im Becken ist, und den auch noch gut mit Filterschwamm einzupacken, damit keines von den Biestern da reinkommt.

Wenn ich jetzt die Augen schließe sehe ich keine gestreiften Süßigkeiten mehr, sondern Schwärme von winzigen, sich schlängelnden Dornaugen.

 

*augezuck*

Fische sind Freunde

KO. *aufsofakolabier*

Gah, Alltag war lange nicht mehr so stressig. Heute früh konnte ich eeetwas länger schlafen, weil Mom um 8 nen Werkstatt-Termin für ihr Auto hatte und ich sie da einsammeln musste – normalerweise bin ich da schon ne halbe Stunde im Büro. Arbeit war spaßig aber anstrengend heute. Hab im kompletten D-Block die Filter gewechselt/gereinigt/repariert. Highlight: Der im Piranha-Becken. Von Hand, natürlich. *chrr* Sind aber noch recht klein und gut im Futter, also noch alle Finger dran.

Ansonsten habe ich Werbeschilder gedruckt und verteilt, ein Regal für reduziertes Kaltwasser-Zubehör eingeräumt, Häutungsreste aus den Krebsbecken gesammelt, diverse Fische verkauft und nebenbei den ganzen Tag überlegt, wo ich in meiner Wohnung nen Teich unterbringen könnte. >>‘ Hab mich beim Koi-Photographieren in einen wunderschönen, großen Tancho verliebt. Er hier:


Ist er nicht unglaublich schön? <3 Kostet mit der Zeichnung auch locker 300€ (eher mehr) in der Größe… *flöt*

…dummerweise wüßte ich eh nicht, wo hier ein Teich hinpassen sollte. Muss nicht tief sein, Koi stehen auf flaches Wasser, aber ne gewisse Größe müsste der schon haben… eventuell Arbeitszimmer unter Wasser setzen? Ich denk nochmal drüber nach. *sfz*

Anyway, gerade verlässt mich die Blog-Lust ein wenig, war auch kein sonderlich spektakulärer Tag. Nachdem gestern recht mies war – bzw, durchwachsen – geht es mir heute jedenfalls besser, bisher zumindest, ist ja auch noch nicht Abend. Könnte evtl auch damit zusammenhängen, dass Mom mir Geld geliehen hat, so dass ich mir eine Hose für den Sommer kaufen konnte. *___* Bin heute in meiner Jeans schon fast gestorben vor Wärme (also… hauptsächlich im Zoodi halt, draußen ist gerade genau richtig), die hellgraue und die grüne Cargo vom letzten Jahr passen auch noch, sind aber schon ziemlich durch… hab jetzt eine ähnliche in dunkelgrau gefunden, mit neonfarbenem Gürtel dabei, gefällt. *g*

Morgen hab ich von 10 bis 18:00 Uni, allerdings ohne größere Pausen dazwischen, drei Vorlesungen und danach ein Seminar, relativ chillig. Mittwoch hab ich frei (bzw, das Seminar fällt aus, weil noch keine Vorlesung war, werde dann wohl arbeiten gehen) und Donnerstag ist SchLaDo von 8:30 bis 18:00. Freitag theoreticsh auch wieder arbeiten, bin mir auch noch nicht ganz sicher, ob ich das mache, wenn ich Mittwoch schon da war. Ist ja nicht so, dass ich dafür irgendwie bezahlt würde… >>‘