Auf zum Datum. ?

…bzw auch up to date ist hier gerade so gar nichts, daher wollte ich euch mal auf den aktuellen Stand bringen. ;)

Ich bin drin. ^^ …in meiner Wohnung. <3 Okay, streng genommen gerade nicht, bin nämlich übers WE bei Mika und helf n bisschen Wände anmalen, aber ich hab den Umzug hinter mir und schon die ersten paar Nächte zu Hause geschlafen. …und es fühlt sich toll an, ‚zu Hause‘ zu schreiben statt ‚im Wohnheim‘ oder ‚bei meiner Mom‘. Es stehen noch nicht alle Möbel, hauptsächlich die Küche ist noch eine riesige Baustelle, im Bad liegt noch kein Boden und streng genommen hab ich weder Bett noch Kleiderschrank… aber ich hab n eigenen Briefkasten, n Namen an der Klingel und eine Tür, die ich abschließen kann. Es ist so toll. *___*

Internet habe ich streng genommen auch schon, allerdings erst mal nur mobiles (aka sehr langsames) weshalb ich nur sehr sporadisch online bin – jetzt halt gerade von Mika, der mich hier mit Curry und Tee versorgt während ich so’n bisschen vor mich hin kränkel. *mimimi*

…das war auch eigentlich schon das wichtigste, Photos (oder eher Videos) folgen natürlich, später dann, irgendwann. Wollte das hier nur kurz auf den aktuellen Stand hieven.

Und sonst so…?

Ja, ich bin bekanntlich gerade nicht sonderlich kreativ. Kommunikativ. Konstruktiv… okay, nee, das letzte geht eigentlich. Passiert eigentlich relativ viel atm, ich komm nur wenig dazu, das alles aufzuschreiben. Geht eh hauptsächlich um Wohnungssuche, alles dazu steht im Forum… also könnte ich mir den Eintrag hier auch sparen? Mach ich aber nicht. Pfft.

Stichpunktartig, heute mal wieder.

#Wohnung, die

Hab ich noch nicht. Hätte ich aber gern. Eine, nennen wir sie Wohnung A wie Altstadt, guck ich mir heute (noch mal) an, mit meinem Dad zusammen, eine andere, Wohnung B für Badezimmerschrecken habe ich eigentlich schon ins Herz geschlossen Auge gefasst.

Erstere liegt, wie der Name vermuten lässt, mitten in der H-Towner City. …ich habe btw beschlossen, den Namen H-Town, ursprünglich bezogen auf mein mehr-oder-weniger-Ursprungs-Kaff für meinen eventuellen zukünftigen Wohnsitz zu recyclen. Das mag jetzt verwirrend wirken… ist es evtl auch, mir aber egal, ich weiß ja, wovon ich spreche. *g* Besagte Orte sind selbstredend NICHT ein und der selbe, ich bin kein großer Fan des traurigen Schicksals, 200m von seinem Geburtsort begraben zu werden. Wo wollte ich hin? H-Town², genau.

Die Wohnung liegt jedenfalls in der hübschen, fachwerkhaus-besetzen und fußgängerzonenberuhigten Altstadt von H-Town. So richtig richtig mitten drin. Hat den Vorteil, dass man zum nächsten Bäcker/Restaurant/Bar/Geschäft/Einkaufszentrum-inkl-DM-und-Saturn nur je ein mal fallen muss – Nachteil ist… genau das, man kann den Weg auch nur fallend bzw tendenziell laufend erledigen, ist nämlich Fußgängerzone und Parkplätze sind rar gesät.

Vorteile, neben der Lage (…), bieten noch das superedle Treppenhaus mit Aufzug *___* und die Badewanne. Letztere befindet sich in einem mittelgroßen, fensterlosen Bad mit bräunlichen Kacheln mit Bäumen drauf. >>‘ Womit wir auch schon wieder bei den Nachteilen wären.
Wohnung B… liegt auch nicht weit von der Stadt, allerdings in einer befahrbaren Straße in der man mit Anwohnerausweis auch parken darf (oder mit ner Parkscheibe, dann allerdings nur für zwei Stunden). Ist halt Wohngegend. In der Straße hatte ich mich eigentlich in eine Wohnung gegenüber verguckt, kleines Häuschen, anderer Anbieter… leider überzeugte diese durch äußerst pilzfreundliches Klima. Ich mag Pilze, ich hab sogar einen tattoowiert… aber nicht unter meiner Tapete im Schlafzimmer, pls. >>‘ Damit schied jene Wohnung (und eine im baugleichen Haus eins weiter) auch direkt aus. Schade, die wäre es gewesen. Hatte türkise Fliesen im Bad, ne Sitzwanne, ne riesige Küche… ja, egal. Is nicht, wird nicht.

Wohnung B jedenfalls… liegt gegenüber besagter Schimmelbude, in einem anderen (also auch anders gebauten… ihr wisst schon) Haus. 6 Parteien glaub ich, Wohnung ist im Erdgeschoss (Hochparterre, so dass nicht jeder in meine Fenster glotzen kann), 3 Zimmer *__*, 53m². Auf der Gegenseite: ein winziges Bad, mit Fenster, dafür ohne Badewanne *wein* und mit antikem Miniatur-Spülbecken. Winzigst, echt. …und mit hässlichen Küchenfliesen, aber die kann man kaschieren (zB mit nem verglasten Poster über den Fliesenspiegel) und notfalls spar ich halt auf ein neues Waschbecken, mirdochegal.

Morgen gucke ich noch eine potentielle Wohnung an, am WE soll dann die Entscheidung fallen. Es bleibt also spannend.

#Enten, die (pl.)

Hab ich so’n paar. Neuerdings zwei mehr, eine davon gerettet aus dem Schaufenster eines Optikers in

# Recklinghausen, das?

wo ich derletzt mit meiner Mutter unterwegs war, die andere vom

#CSD, der

jenen welchen ich in Dortmund mit ein paar lieben Menschen besucht hab. Letzte Woche, genauer gesagt, fast schon eine Woche her, aber bin bisher nicht zum bloggen gekommen. Die Ente hat übrigens

#Mika, der

für mich gewonnen, weil ich absolut kein Glück bei diesem doofen Glücksrad hatte. Drei mal drehen, drei Nieten – hab sogar nen Trostlollie von der Standfrau bekommen, aber eben… keine Ente. Naja, die hab ich ja jetzt. Zum Thema Mika kann ich noch sagen, dass ich bei selbigem die nächsten Tage noch Asyl finde, hauptsächlich, um ihm und

# Az, der (also… die oO)

beim

#Kindergeburtstag-of-doom, der

zu assistieren.

Und bevor wir hier jetzt völlig den Überblick verlieren, belasse ich es bei dieser wunderbar linearen (not.) Zusammenfassung. Bis die Tage – wenn ich den Samstag samt Piratenralley überlebe, melde ich mich wieder. ^^