03-03-2012, 17:18

Hier: Woooohnzimmer, Essen, .de

Grad dabei: nix zu tun gerade. Sitz hier rum und warte. kA worauf. Godot oder so.

Input: Stück weisse Schokolade mit Orangenfüllung.

Output: Ca 15cm Haare. oO

Outfit: schwarz-graue Lieblingsjeans, graues Shirt mit Tigaaa drauf. Und kurze Haare. Also, für meine Verhältnisse.

Mir gehts: gut soweit

…weil: ich neue Haare hab <3 und vorhin einkaufen war und jetzt tolle Klamotten hab. …und wieder ne Ecke Geld weniger, buh.

zuletzt gehört/-sehen/-lesen: Schiller feat. Thomas D – Die Nacht (Du bist nicht allein)/irgendwas im TV hier/Leseprobe von so’nem Düster-Fantasy-Buch die mir die Kassiererin bei Th*li* in die Hand drückte, mit den Worten, das könne was für mich sein. Glaub die hat sich etwas verschätzt. *fg*

Beklopptes gemacht: noch nicht wirklich. Arbeite daran, das zu umgehen.

In den letzten 24h geschafft: Neuen Blog eingerichtet und er gefällt mir :) Is noch lange nicht fertig, aber die Richtung stimmt

Dringendes to do: Gleich mal in den Keller, Sachen für den Ebay-Verkauf raussuchen.

Macht mich gerade happy: tolle neue knallrote Hose *__* und schwarzes Top. <3 Ja, ich bin konsumgestört.

Nich so schön: Leute anlügen müssen. >>‘

Mimimi: Ja. Auä. Ich hab Rücken. *mimimi*

Ich wär jetzt gerne…: so rund 30kg leichter, glaub dann wär ich gerade echt sehr zufrieden mit mir.

Freestyle: Blog umstylen macht Laune. Bisschen mehr Inhalt wäre jetzt nur noch nett…

Jogurt, Jacken und Sommerreifen. ?

Der letzte Blogeintrag ist auch schon wieder über eine Woche her… scheint als hätte ich nicht viel zu sagen in letzter Zeit.

Heute. Valen-Dienstag. Irrelevant. Passend dazu gestern die Meldungen in den ‚Nachrichten‘ (die meine Mutter so nennt, selbst wenn sie auf RTL ausgestrahlt werden) über Pestizide an/in Rosenbouquets. Frage mich, wie viele man davon essen muss, damit sie ihre krebserregende Wirkung entfalten.

Der Rest einfach mal in Stichpunkten, mehr so für mich, glaub eh nicht, dass hier noch irgendwer mitliest *prüfend durch den monitor starr*

# Statistikklausur von vor 2 Wochen bestanden, 7,4 (was euch nichts sagen wird weil –> niederländische Note)

# Verwandtschaftsbesuch in Freiburg ebenfalls (ü)be(r)standen, war sogar recht schön, gab wenig Streit (selbst zwischen Tante und Onkel, was Seltenheitswert hat.) und war insgesamt sehr entspannt.

# Mein Kleiderschrank ist, in Zusammenhang mit dem Punkt über dem hier, um u.a. einen grünen Sommer/Übergangsmantel und eine Lederjacke reicher. *__*

# Meine finanzielle Situation deprimiert mich akut, weil ich nicht weiß, wie ich das WGT finanzieren soll, geschweige denn, wie ich vorher noch Klamotten dafür kaufen oder mir gar einen Friseurtermin (dringend nötig.) leisten soll.

# Trotzdem habe ich es mir nicht nehmen lassen, ein lustiges (?) Spiel Namens ‚Tridom‘ oder auch Tripple Domino zu kaufen. Meine Mutter hat gestern ein mal mit mir gespielt, verloren, und weigert sich seit dem. Versuche, sie zu Revanche aufzufordern. Vergeblich.

# Bekam eben einen Anruf meiner Mutter, mein Therapeut sei im Radio gewesen und habe etwas über den ValenDienstag erzählt. Letztens berichtete mein Vater, er (Thera) habe ein Interview in der WAZ gegeben, ich selbst habe ihn schon mal im Fernsehen gesehen. Der Mann kommt rum.

# Habe beim einkaufen gestern einen sauleckeren Jogurt entdeckt. Act*v** irgendwas, enthält angeblich nur Jogurt, Frucht (in meinem Fall: Himbeere) und Rohrzucker. Wer’s glaubt. Schmeckt trotzdem, endlich mal ein Jogurt ohne Gelatine und Fruchtstücke. <3

# Wenn ich es schaffen sollte, heute noch aufzustehen, werde ich nachher Möhren-Bandnudeln mit Parmesan kochen. Außerdem sieht der Plan vor, meinen Vater gegen 17:00 am Flughafen abzuholen, er kommt aus Beijing zurück. Leider werde ich mein Auto nehmen müssen, nicht den 640er. Eventuell auch besser, letzterer hat afaik nur Sommerreifen. Naja, vielleicht leihe ich ihn mir irgendwann im Sommer mal aus.

Das wars. Oh, ach nee, halt:

#Mumford and Sons Interviews gucken am (relativ) frühen Morgen ist gut für mein Seelenheil. Die Jungs sind so herrlich… NORMAL, selbst auf dem roten Teppich vorm Grammy. Eine Wohltat. Werde wieder mehr von dieser Musik hören, das und Thomas D., ich glaube, das hilft.

In diesem Sinne, bis (hoffentlich nicht erst) nächste Woche, Blog.