Oxy

Ein Blogversuch, mal wieder… dabei bin ich nüchtern. Also… nun ja. Susbtanzfrei. So nüchtern, wie ich eben sein kann. Mal sehen, ob das gut geht, und wenn ja, wievielelange.

In letzter Zeit hab ich wieder häufiger das Gefühl, das etwas fehlt. Kann mit dem Herbst zusammenhängen, immerhin ist schon wieder Oktober. Vorgestern hatte ich das dringende Bedürfnis, mich aufzubretzeln und raus zu gehen – scheiterte dann nicht zuletzt auch daran, dass ich nicht wüßte, was ich anziehen sollte, mit meinem Körper nicht zufrieden bin (Untertreibung des Jahrhunderts), nicht wüßte wohin und mit wem und von welchem Geld überhaupt und… ja.

Gerade habe ich das Gefühl, mich irgendwie kreativistisch betätigen zu müssen, auch nicht klar in welcher Form. Draußen ist wunderbares Wetter, kalt, klar und blauer Himmel. Herbst. Photographieren wäre toll, aber was, wie? Am Liebsten hätte ich mal schöne Bilder vom Hund, aber da bräuchte ich zumindest einen Assistenten, einfach zu wenig Hände für das ganze, so alleine. Bloggen wäre auch eine Option… mit etwas Glück bekomme ich demnächst eine schöne, eigene Homepage, da könnte ich mich dann tatsächlich mal richtig einrichten. Im Moment ist mein Internet-Leben eher so… nichts halbes und nichts ganzes, mal hier, mal da. Nichts, wo alles zusammenläuft – vielleicht ist das sogar normal und gehört so, man weiß es nicht.

Morgen… bekomme ich Zuwachs. Letztens hatte ich temporär felinen Besuch in der Wohnung, zugelaufene Katze, längere Geschichte. Sie war so unfassbar süß und Bela kam so gut damit klar, dass ich spontan beschlossen habe, dass ich auch Katze will. <3 Das war jetzt eigentlich gar nicht so spontan, Katze wollte ich ja schon immer – wer will das nicht? *g* – aber ich hab gesehen, dass es tatsächlich machbar ist und… ja. Dann ist mir Siri über den Weg gelaufen, auf der Seite der Bochumer Katzenhilfe. Das ist sie, das Glückskätzchen. Der rote Kater ist ihr Bruder, Finn, die kleine Schildpatt-Dame ist ihre Schwester, Mara.

Siri ist im Moment noch auf ihrer Pflegestelle in Athen, sie ist eine Straßenkatze – oder war, oder so. Morgen geht ihr Flieger nach .de, wir holen sie nachmittags am Flughafen ab.

Ich hab hier in den letzten zwei Wochen Berge verrückt, das gesamte Arbeitszimmer umstrukturiert, zwei Aquarien wegrationalisiert, Kratzbaum und Katzentoilette aufgebaut… sie wird erst mal das Arbeitszimmer als Rückzugsbereich bekommen, wenn Bela und sie sich aneinander gewöhnt haben, kann sie auch ohne Aufsicht in den Rest der Wohnung. Sie kennt Hunde von klein auf, wohnt atm auch mit einem Hund zusammen und ist geeignet als Wohnungs- und Einzelkatze… deswegen haben wir sie u.a. auch ausgesucht.

Ich bin total gespannt und freu mir einen Ast, ihr glaubt es nicht.

…irgendwie muss ich btw noch das Podest unterm Sofa verkleiden, fällt mir gerade ein, da war meine kleine Pflege-Katze (die inzwischen wieder in ihrem richtigen Zuhause angekommen ist) direkt mal drunter gekrochen und ich musste das halbe Sofa auseinandernehmen. In Anbetracht der Tatsache, dass sie morgen schon hier ankommt… tu ich das evtl mal lieber jetzt.

Grüße auch von Bela und Gitte!