Lieblingsort. <3

Naja… okay, vielleicht nicht ausschließlich und absolut, aber doch sehr weit vorne dabei. Ich zeige euch jetzt einfach mal, wo sich nachts unaussprechliche Dinge abspielen… ähm. Na gut, wo ich schlafe, hauptsächlich. Ho ja, toll, jetzt ist die Spannung im Arsch. ?

Tadaaaa – lö Bett. <3

Hier noch mal mit der formschönen Fliegenpilzlampe drüber, die ich vor zwei Jahren in Nijmegen gefunden habe. Und mit dem Bild, dass ich eventuell mal neu positionieren sollte, damit es nicht komplett schief überm Bett hängt. >>‘

 

Vom Bett aus schön zu sehen – Fensterbank, Fenster und Ausblick in den Garten:

 

…sowie, zur anderen Seite, die Ansammlung aus Malm und Billys, die das Fehlen eines Schrankes mehr oder weniger kompensiert. Auf der Kommode sitzen Die dicke Liese™ und Gott (auf der Fliegenpilzlampe^^).

 

Und noch schnell, bevor der Kamera-Akku versagte, ein Blick in die Ecke hinter dem Paravent, wo die restlichen Klamotten auf Kleiderständern lagern. Und Aragorn. <3 (Nein, das sind nicht alle meine Bücher. >>‘ Der Rest steht im Arbeitszimmer…)

Advertisements

Hab ich jetzt wirklich…

…zwei Beiträge mit nur einem dazwischen jeweils ‚Mh.‘ genannt?! D’oh. Meine Kreatiefität bricht mal wieder alle Rekorde.

Zeigt sich auch darin, dass ich momentan viel zu wenig blogge. Gibt jetzt soo viel auch nicht zu erzählen (nicht, dass das mal anders war^^), bin wie üblich irgendwo zwischen Arbeit, Uni und Bett zugange. Apropos Bett – ich hab endlich eins. So’n richtiges, also Matratze, Lattenrost und Bettgestell. Stahlbett wie ich immer wollte, in weiß (weil passend zum Schlafzimmer) und ich würd euch glatt n Photo davon machen und zeigen, nur liege ich just in diesem Moment noch drin und das ist eher weniger dekorativ. Muss gleich mal aufstehen, Bett und dann Photo machen… und dann hab ich noch zwei scha-rekliche Handyvideos ausm Zoodi, ein mal meinen zukünftigen Kugelfisch (also…. ähm. Kugelfisch ist er jetzt schon, nur noch nicht so ganz offiziell meiner), der übrigens Mono heißen wird (weil er nur ein Auge hat und Monotrete die Überordnung an Kugelfischen bezeichnet. Genial, ich weiß. ?), und eins vom Zoodi –> der Anlage inkl. Kunden (H., der regelmäßig mit ner Tüte Apfelschnecken für die KuFis vorbeikommt ) und böse guckendem Kollegen ob meiner Filmerei.

All das… demnächst in diesem Theater. Sobald ich mal aufgestanden bin, dann.