Put me in the ground…

Hier: Bett

grad‘ dabei: rumliegen, Rücken- und Kopfschmerzen haben, gleich mal schlafen.

input: Spinat-Tomaten-irgendwas-Pasta-Gratin mit selbstgebackenem Foccacia

output: komisches röchelnd-keuchendes Geräusch beim Versuch, irgendwie trotz verdrehter Wirbelsäule Luft in die Lunge zu kriegen.

Outfit: Tshirt, Bettdecke

mir geht’s: müde, ko

weil: ich den ganzen Tag Rückenschmerzen hab und mich das langsam echt schlaucht /mimimi

zuletzt gesehen/gehört/gelesen: 1×06 Ghost in the machine / Exit Wounds – Placebo / bisschen in nem Fachbuch über Krebse und Garnelen geblättert @work

Beklopptes gemacht: Mückenlarven, vormals gefrorene, auf der Küchenanrichte vergessen. D’oh!

aussergewöhnliches erlebt: …nicht erlebt, nur was geträumt von nem Kindergeburtstags-Ausflug in… n Striplokal oder Bordell oder so. Oooo-kay.

als Nächstes geplant: schlafen. *____*

Is‘ grad‘ nich‘ so toll: need mehr Freizeit, mhpf.

Mimimi: mein Rücken tötet mich, und der Hund schnarcht…

Und sonst so: …und ich schlaf jetzt einfach trotzdem, so. ?

No bag of tricks.

Kurzmitteilung

Hier: Badezimmer, .de
Grad dabei: warten dass die Badewanne voll läuft.
Input: Pommes.
Output: Blogeintrag, Placebo-Video.
Outfit: Jogginghose, graues Tshirt
Mir gehts: beschissen. >>‘
weil: weil. *nick* Aus Gründen.
zuletzt gesehen/gehört/gelesen: Moms komisches Hartz4-TV/Placebo/Else Buschheuer – Verrückt bleiben
Beklopptes gemacht: geboren worden. War ne doofe Idee, wenn auch nicht meine.
In den letzten 24 Std geschafft: Neuen Teppich abgeholt und Oma den alten gebracht.
Macht mich gerade happy: weglaufen, zumindest temporär.
Nicht so schön: Gegen die Wand.
Mimimi: nope, alles taub.
Ich wäre jetzt gerne: aus Reflex gerade beinahe ‚tot‘ geschrieben. Nicht so ganz. Nur n bisschen abgestorben. Naja.
Freestyle: So, Badewanne ist fertig. Vielleicht ertrink ich drin, haha.