Halbvoll, halbleer…

Heute morgen hatte ich passenderweise einen Termin beim Orthopäden. Eigentlich wegen des Innenminiskusrisses, sollte wieder lustig Spritzen ins Knie bekommen… was dann allerdings kurz verschoben werden musste, wegen akut Rücken. Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Again… >>‘

Hab jetzt ein Arsenal von Medikamenten hier, Tramal, Ibuprofen, Novalgin, Cortison, Oxazepam… außerdem eine Spritze in den betroffenen Wirbel bekommen P___P und bin erst mal bis Freitag krank geschrieben.

Mit dem Job, den ich auch erst seit Anfang des Monats hatte, hat es sich damit wohl endgültig erledigt… wahrscheinlich besser so, war körperlich einfach eine Nummer zu hart. Brötchen verkaufen hört sich so einfach an, Körbe mit Brot unter Zeitdruck von A nach B nach C schlörren und nachräumen… ist es dann leider tatsächlich nicht.

Teilweise fühlt es sich an wie versagen. …abgesehen davon, dass ich Panik davor habe, was mein Vater dazu sagen wird. Immerhin ist es ein Bandscheibenvorfall und nichts psychisches, nichts, worauf ich Einfluss hätte oder was er realistisch irgendwie runterspielen könnte. Nehme ich an. Mh…

Weil es hier auch noch nicht steht: ich bin inzwischen mehr oder weniger Zweithund-Halter, dh., Gitte (Haenning von den Funny Freckles) ist Anfang April bei meiner Mutter eingezogen, eine kleine Parson Russell Terrier Dame, mit der besagte Mutter natürlich hoffnungslos überfordert ist… süß ist sie trotzdem. Also, Gitte jetzt.

Die letzten beiden Bilder sind von Anfang April, da sieht man schon ganz gut, wie viel sie inzwischen gewachsen ist.

Im Moment ist es noch extrem stressig mit ihr, aber sie ist schon sehr, sehr toll und verdient eigentlich auch mehr als einen kurzen Nebensatz hier. Ich hoffe mal, wenn ich wieder regelmäßiger blogge (was ich mir ja eigentlich explizit nicht vornehmen wollte…), kriege ich hier auch wieder etwas mehr Struktur rein und man kann dem Ganzen besser folgen… bis dahin bleibt es erst mal eine Flut unkoordinierter Informations-Fetzen, weil ich die irgendwo lassen muss, bevor mein Kopf explodiert.

Worauf ich mit diesem Blogeintrag eigentlich hinaus wollte, ist… relativ unwichtig, weil ich seit Januar nicht geblogt habe, davor auch nur sehr sporadisch und ich gar nicht mehr weiß, wer hier noch liest, ob hier noch jemand liest und ob das für mich eine Rolle spielt.

Ich habe allerdings die Hoffnung, dass sich hier in Zukunft einiges ändern wird… und in dem Fall möchte ich es hier festhalten.

Außerdem habe ich noch ein tolles Bild vom Hundetraining letztens, das hier rein gehört, weil… aus Gründen.

Advertisements

Ist doch noch gar nicht Mai. ?

…okay, ich mach das jetzt _anders_. /famous-last-words

Statt alles zu löschen, was mir peinlich ist, werde ich mich einfach bemühen a) jetzt eine Weile regelmäßig zu bloggen, um möglichst viele aktuelle (wenn auch /= weniger peinliche) Beiträge zwischen… die Startseite(?) und die alten Beiträge zu bringen; sowie weiterhin davon ausgehen, dass das hier eh niemanden interessiert und sich daher auch keiner den ganzen Mumpitz (wunderschönes Wort, btw) durchlesen wird.

Okay.

…gna, klappt nicht, ich bin immer noch paranoid. Muss ich jetzt wohl durch.

Wie versprochen jetzt also ein paar der Veränderungen aus dem glorreichen 2014, welches sich insbesondere dadurch auszeichnete, dass ich ausschließlich in diesem Jahr von mir behaupten konnte, eben so lange im letzten wie in diesem Jahrhundert gelebt zu haben, nämlich 14 Jahre. Aufmerksame Leser könnten daraus jetzt ggbf Rückschlüsse auf mein Alter ziehen. Wie auch immer, das wird jetzt nie nie wieder so sein, der Graph wird quasi krumm und schief und den Neurotiker in mir macht das ziemlich wahnsinnig, aber ist ja leider nicht zu ändern. Wo war ich? Genau, Veränderungen.

#Bela

Schon erwähnt, aber kann man nicht oft genug sagen: Seit dem 16. März 2014 hab ich wieder einen Hund… und zwar nicht irgendeinen, sondern das weltbeste Flauscheherzchen aller Zeiten. <3 Bela – ursprünglich Trambulin – ist eine ehemalige Straßenhündin aus Kaposvar, Ungarn. Die ersten 6 Monate (ca) ihres Lebens verbrachte sie mit ihren Geschwistern (Traktor und Tracy, letztere inzwischen in Ungarn vermittelt, ersterer leider immer noch ohne Familie :/) auf den Straßen von Kaposvar, mit ca einem halben Jahr kam sie dann in die ehemalige Tötungsstation des dortigen Tierschutzvereins Kutjatar – an dieser Stelle unterbreche ich das theoretische Trara, weil ich dummerweise ‚mal schnell‘ die Seite der Tierrettung Ausland besucht, Bilder geguckt und fast losgeheult hätte. >>‘ Ja. Meine Maus hat nicht den besten Start ins Leben gehabt, um so beeindruckender, was für ein toller, lieber, offener und tiefenentspannter Hund sie geworden ist. <3 Und das ist sie:

Flauscheherzchen

Die schönsten Momente im letzten Jahr waren größtenteils die irgendwo draußen zwischen Wäldern und Wiesen mit Hund unterwegs. Ich war ewig nicht mehr so viel draußen wie mit ihr und merke immer wieder, dass mir das unheimlich gut tut.

Dank Bela habe ich auch eine Hand voll toller Leute kennengelernt… auch ein eindeutiges plus des letzten Jahres.

…ich könnte Stunden nur über meinen Hund schreiben, sehe jetzt aber aus taktischen Gründen mal davon ab – genug Material für die kommenden, regelmäßigen Blogeinträge habe ich ja dann. ^^

Uuuuund ich hab 2014 den GoT/aSoIaF-Fandom (sprich: Game of Thrones/ A Song of Ice and Fire) für mich entdeckt, sehr zum Leidwesen meines sämtlichen Umfeldes. Das ist allerdings eher ein Thema für einen passwortgeschützten Beitrag… sollte hier, trotzdem, schon mal erwähnt werden. Im Zuge dessen war ich mit teh infamous condi of doom and dental hygiene auf der Ring*Con, das erste mal wieder seit 10 Jahren… und hab dort völlig unerwartet ein Ria wiedergetroffen, noch so ein Highlight. Anyway, eine kurze Ring*Con-Impression habe ich sogar noch:

Ring*Con-Psi

Und in Beijing war ich… ja, okay, ich seh schon, es wird nicht klappen, ein Jahr in einen Beitrag zu stopfen. Eventuell lerne ich daraus und mache es dieses Jahr mal richtig rum bzw kurzfristig.

Glücklicherweise habe ich dann für heute nicht sonderlich viel zu schreiben, war ein eher durchschnittlicher Tag – nicht negativ, ich hab american pancakes gegessen und eben mein neues Duschgel ausprobiert, also alles ganz nett, nur nicht sonderlich spektakulär.

Morgen könnte es Bilder von einem epischen Waldspaziergang mit Belas Kumpel Eddie geben, so dieser nicht aufgrund akuten Sturmes abgesagt werden muss… und im Laufe der nächsten Woche bekomme ich eine neue Küchenzeile samt Herd, Spüle und Spülmaschine – es bleibt also spannend. (>>‘) *g*

(Jaja, das mit dem Spannungsbogen hab ich noch nicht so raus, ich weiß. What else is new…)

Sinome maruvan ‚tenn ambar metta.

…ich hab eben eine halbe Stunde vor dem Terrarium mit den Bilchen gesessen. Elessar und Elbereth hab ich sie getauft – ihr habt echt keine Vorstellung, wie süß die Viecher sind… und wie höllisch schnell. oO

Anyway, wollte nur kurz mal ein Photo von vorm Umsetzen teilen. Im neuen Heim zeigen sie sich zwar Abends, wenn Licht aus ist, aber fürs Photographieren sind sie deutlich zu fix unterwegs.

Vorne rechts Elessar, der puschelige Schwanz gehört Elbereth. <3

Wo die wilden Mausen hausen. ?

Ja ja, mousecontent. Sry. Immerhin film ich nicht mehr dauernd meine Wohnung – und die Töle hat n kleines Cameo.

Erst mal der Beweis, dass sie inzwischen auch an der Schnur hochklettern wie die Profis: (etwas unvorteilhaftes *hust* xD Bild von Gaba, aber zeigt was ich meine)

Das da erinnert mich so’n bisschen an dieses Hochhaus-Baustellen-Mittagspause-Bild, ihr wisst schon. ^^

Bei ihrer Lieblingsbeschäftigung. >>‘ Bilde ich mir das ein, oder werden sie schon deutlich… rundlicher? oO

…und einmal in Action:

Videos folgen, laden gerade noch. Zwischendurch hab ich hier kurz Woodys Kommentar zu dem Treiben.

<3

Neues aus Mausenhausen.

Fazit nach 3 Tagen: Sie sind immer noch so verdammt niedlich. <3

Scheinen sich auch wohlzufühlen, soweit ich das beurteilen kann, jedenfalls wird das komplette Becken gut angenommen – beide Häuser, der Schuhkarton mit Rindenmulch, die Klettermöglichkeiten und besonders die Geschenkpapierrolle, die als Tunnel quer durchs Terrarium läuft. ^^ Gestern Nacht haben sie auch das Sandbad ausprobiert, vor dem sie Anfangs eher Schiss zu haben schienen, weil der Boden sich so komisch bewegt. *chrr*

Sero ist definitiv die mutigste und aktivste von den dreien. Sitz hier gerade am Schreibtisch, sie hockt bei offener Terrarienscheibe neben mir im Rindenmulch und wühlt Gänge. ^^ Dopa ist ne kleine Schisserin, hockt im Haus und kommt da hauptsächlich Nachts raus, oder um zu fressen. Offenbar waren sie entweder ziemlich ausgehungert, oder mein Luxus-Futer gefällt ihnen deutlich besser als das Discounterzeugs, dass es bei F. gab, jedenfalls haben sie den (für Mäuseverhältnisse ziemlich großen) Napf schon komplett leer gemacht. oO Glaub ich hab da mal besser ein Auge drauf, sonst wird das Becken schnell zu klein. xD Gaba ist so winzig, dass ich sie die meiste Zeit übersehe. oO Da raschelt auch nix wenn sie durchs Stroh klettert, während bei Sero das halbe Becken wackelt.

Ach so, von Gaba hattet ihr noch gar kein Photo:

Zum Videos bearbeiten und hochladen komme ich im Moment kaum, ein bisschen was hab ich trotzdem schon…

Warnung: Niedlitsch o__O

Okay… wir wußten alle, dass ich das sagen würde, aber… omg, sie sind sooooo unfassbar SÜSS! :icon_cuinlove: Und so winzig. Und diese riesigen Ohren! Mwaaah! …und ich glaube, ich hab Mäuseköttel im Nacken, aber es ist mir völlig egal weil die Viecher so scheiße niedlich sind, das glaubt ihr nicht. *___* Und ich hab gleich drei davon! *amterrariumkleb*

Sero(tonin), die Braune:

Dopa(min), die Schwarze:

Von Gaba, der Kleinsten (ebenfalls schwarz), hab ich noch kein Photo – musste die Kamera relativ schnell aus der Hand legen, um sie davon abzuhalten, in meiner Kapuze zu verschwinden… >>‘

Sitz hier gerade am Schreibtisch neben dem Terrarium, Gerüchten zufolge mein neuer Lieblingsplatz in der Wohnung. *hust* Sie wuseln durchs Terrarium, erkunden alles, klettern überall drauf und graben sich Tunnel… ich könnte nur filmen und gucken, gucken und filmen… Hach. *sfz*

Happy Tölday to uuuhuuuhuuu!

Ja – wie dem Titel unschwer zu entnehmen, hat das Tölentieri Woodensis heute Geburtstag. Ganze 15 Jahre alt wird der dicke Köter. o_O …wenn’s nach mir ginge, ich würde mindestens noch 15 weitere Jahre dranhängen. *armedrumschling* Meins. <3

wooods

…unabhängig davon muss ich dringend mal wieder bloggen, komm zu nichts zur Zeit, schrecklich. Fühlt sich an als wäre ich entweder arbeiten oder schlafen, und vermutlich ist diese Einschätzung erschreckend nah an der Realität. >>‘

Hab mir jedenfalls vorgenommen, dass mit dem schlafen wieder deutlich einzuschränken. Wird eh überbewertet. So. Im Zuge dessen war ich am (Feiertags-verlängerten) Wochenende tatsächlich ganze 2 Mal im Shadow. Das ist mehr als in den letztenr 5 Jahren zusammengenommen. *lol* War jetzt so insgesamt zwar mein finanzieller Untergang, aber doch schön und spaßig. Auch wenn ich leider erfahren musste, dass der Barhocker, in den ich mich vor Jahren verliebt hatte, leider bereits seit einer ganzen Weile tot ist. :/ Hab extra nachgefragt, genaueres konnte man mir nicht sagen. Bleibt mir also nur die Lederfranse, die ich damals abgeschnitten habe und dieses Photo…

mylove

RIP, my Friend. :/

…anyway, wo war ich? Glaub ich halt mich mal an Stichpunkte, würd gern heute noch fertig werden und hab eben schon ne halbe Stunde mit der Suche nach dem Stuhl-Photo verplempert. >>‘

# Das Mausen-Terrarium steht (im Moment neben mir), ist sogar schon mit ein bisschen Einrichtung versehen (Streu fehlt noch) und wartet quasi auf seine Bewohner. Selbige werden Samstag einziehen, Kollegin F. hat da frei, werd also zum gucken-und-einsammeln hinfahren. 3 Weibchen sollen es werden, eine kleine schwarze mit nem Krüppelschwanz hab ich mir schon gesichert. Passt, meine Viecher haben alle ne Macke. <3 Die herzförmigen Leckerchen auf die Holger so abfährt hab ich ebenfalls schon bereitgestellt. ^^

…was wollte ich noch schreiben? Keine Ahnung. Mach mich derzeit wieder akut rar im Netz/im Forum, was allerdings mit niemandem persönlich zusammenhängt. Mittelschwere ich-häng-in-meinem-Kopf-fest-Phase, nicht unbedingt deprimiert, nur… schweigsam halt. Ich hoffe, das ändert sich demnächst auch wieder, die paar Tage mehr rauszukommen hat mir definitiv schon mal gut getan.

Spätestens wenn die Mausens hier einziehen werdet ihr euch vor Photos/Videos eh wieder kaum retten können. ;)

…so, ich bin mal duschen-afk und dann zur Uni. Vor lauter Arbeit geht das im Moment irgendwie n bisschen unter. Außerdem 2do:

  • K. anrufen wegen Termin
  • Mittwoch bei Neuro vorbeifahren wg Rezept und Termin
  • Einstreu für Mausens besorgen
  • Termin bei Dozent machen wg Anerkennung
  • Schreiben an HWG aufsetzen wg u.a. Toilette/Wohnungstür/Waschbecken/Hintertürschlüssel

Joa… und wieso sitz ich hier noch?!